Motive aus dem aktuellen Kalender der Missionswerke
(leider ausverkauft)

Das ökumenische Dokument "Christliches Zeugnis in einer multireligiösen Welt" hat in Deutschland erfreuliche Aufmerksamkeit gefunden. Diesen Rezeptionsprozess treiben wir voran.

...mehr

Missionserklärungen

Evangelii Gaudium
Missionserklärung des ÖRK
Kapstadt-Verpflichtung

Die Beschreibung


Seitdem im Sommer 2011 das Dokument „Christliches Zeugnis in einer multireligiösen Welt“ vom Päpstlichen Rat für den Interreligiösen Dialog, der Evangelischen Weltallianz (WEA) und dem Ökumenischen Rat der Kirchen (ÖRK) gemeinsam veröffentlicht wurden, haben sich etwa zwanzig kirchliche Organisationen und Dachverbände in Deutschland zusammengefunden, um die in diesem außergewöhnlichen ökumenischen Text aufgeworfenen Fragestellungen gemeinsam zu bedenken.

Anlässlich eines ökumenischen Kongresses vom

27. bis 28. August 2014 in Berlin im Maritim Hotel Berlin am Tiergarten

wurden die bis dahin zustande gekommenen Ergebnisse dieses Prozesses gebündelt und einer größeren Öffentlichkeit vorgestellt. Gäste aus der weltweiten Ökumene berichten von ihre Erfahrungen.

Eingeladen zu dem Kongress waren Menschen, die sich für eine ökumenisch-missionarische Kirche vor Ort und weltweit einsetzen. Menschen, die mehr darüber wissen wollten, wie anderen Orts mit den Herausforderungen umgegangen wird, ein einladendes Zeugnis ihres christlichen Glaubens in einer multireligiösen Welt zu leben. Die Kongressträger begrüßten haupt-, neben- und ehrenamtliche Mitarbeitenden in Kirchen, missionarischen Institution und christlichen Gemeinschaften und mit dem Thema befasste Laiinnen und Laien, die bereit sind, sich offen auf aktuelle Anfragen an unser Handeln einzulassen und weitere Etappen auf dem Weg zur Konkretion des Dokumentes "Christliches Zeugnis in einer multireligiösen Welt" in ihrem Umfeld zu beschreiben.

Möglichkeiten der Umsetzung zentraler Einsichten sollen nun, nach dem Ende des Kongresses, einer breiteren Öffentlichkeit vorgestellte werden, um den Beitrag der Kirchen zu einem friedlichen Miteinander der Religionen und deren Wunsch nach Religionsfreiheit im öffentlichen Raum in Deutschland Ausdruck zu geben.

Der Einladungsflyer gab Interessierten einen ersten Eindruck.

Die Träger des Kongresse

Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen in Deutschland (ACK)
Evangelische Allianz Deutschland (EAD)

Mitveranstalter:

Akademie für Weltmission in Korntal
Arbeitsgemeinschaft Evangelikaler Missionen e.V. (AEM)
Arbeitsgemeinschaft Missionarische Dienste (AMD)
Deutsche Bischofskonferenz (DBK)
Evangelische Kirche in Deutschland (EKD)
Evangelisch-lutherisches Missionswerk in Niedersachsen (ELM)
Evangelische Mission in Solidarität (EMS)
Evangelische StudentInnengemeinde in der Bundesrepublik Deutschland
Evangelischer Gnadauer Gemeinschaftsverband
Leipziger Missionswerk (LMW)
Missionsakademie an der Universität Hamburg
Mission EineWelt/Centrum für Partnerschaft, Entwicklung und Mission der Ev.-Luth. Kirche in Bayern (MEW)
Norddeutsche Mission (NM)
Vereinigung Evangelischer Freikirchen (VEF)
Vereinte Evangelische Mission (VEM)

Verantwortlich für den Kongress waren:

Evangelisches Missionswerk in Deutschland (EMW)
Internationales Katholisches Missionswerk missio, Aachen